K3 Residency Programme 2023/2024: Call for applications

K3 | Tanzplan Hamburg provides three paid eight-month residencies per season to choreographers, who are currently at the beginning of their career.

Application Deadline: 11 August 2022

K3 | Tanzplan Hamburg provides three paid eight-month residencies per season to choreographers, who are currently at the beginning of their career and have produced some choreographic work of their own. The residency begins in August and runs until April of the following year. The residency includes mentoring and dramaturgical, technical, and production related support. It moreover links the projects proposed by the choreographers in residence closely to the various other on-going programs of K3.

 

The goal of the residency is to develop and strengthen the connections between choreographic practice, research, artistic production, and qualification. The length of eight months should provide sufficient time and space for overcoming conventional rhythms of production and open up space for exchange with other artists and interested parties in order to receive new impulses and contacts. Over the course of the residency the three choreographers can each develop a full-length piece that is presented at the end of the residency on three evenings on the stages of Kampnagel.

For choreographers interested in applying to the residency programme, we offer two info zooms:
30 June – 10am (CET)
2 August – 5pm (CET)
Please register with your name and date: tanzplan[at]kampnagel.de

Application Requirements:
• The applicant must be at the beginning of their career and should have already implemented some projects of their own (outside of a university context).
• The applicant is available for the entire duration of the residency from August 2023 until April 2024 to stay in Hamburg.
• The applicant is willing to participate in K3’s outreach programme and other events at K3.
• The applicant is interested both in engaging in exchange with other artists, as well as with an interested audience.
• The applicant already has some experience in / is interested in dealing with choreography on a discursive level, reflecting their own work, as well as working in a self-organised manner.
• Only applications by individuals can be accepted. Applications by teams or ensembles cannot be taken into consideration.
• We accept applications in all choreographic fields (e.g. dance for young audience, public space) and from all nationalities. Applicants from marginalised communities are encouraged to apply.

The residency programme covers:
• a monthly scholarship (for living expenses and accommodation in Hamburg)
• one-time travel expenses from and to place of residence
• support in obtaining necessary papers/Visa and costs of related costs
• a moderate production budget for the performances at the end of the residency, which allows for a small team over the last few weeks of the residency
• use of the K3 studios
• an accompanying support from the K3 team in the fields of dramaturgy, organisation, technical assistance, and public relations
• active participation in the K3 outreach programme
• After consulting with K3, accessibility costs can be covered in most cases. If you have any questions regarding accessibility, you can find some general information HERE and in our FAQ.

The application deadline is 11 August 2022 (11:59pm central European time).

The application can only be made in English through the ONLINE FORM.

The application form contains e.g. questions concerning artistic background, motivation, and details on the artistic project being proposed for the residency. If for accessibility reasons you need help in navigating the application form or need to send in your application in another form, you can contact us via mail or phone.

The online application form can be filled in, edited and saved during the application period (21 June to 11 August 2022, 11:59pm). All applications, which have not been sent before the deadline, will be deleted. It is not possible to apply in any other way or to extend the deadline.

K3 welcomes applications from every country and region, from people with different abilities and differently abled bodies, from people of colour, from marginalised communities and from people with experiences of migration and displacement, regardless of religion, race, gender or sex. We value the representation of diversity and try to accommodate different needs. We promote professional equality of people of all genders as well as the compatibility of family and work.

For inquires please contact tanzplan[at]kampnagel.de or +49 (0) 40 / 270 949 – 45

Honorarkraft im Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für explore dance – Netzwerk Tanz für junges Publikum gesuch

Bewerbungsfrist: 03. Juli 2022 (verlängert), Online-Bewerbungsgespräche: vorauss. 5. Juli
Tätigkeitszeitraum: frühstmöglicher Beginn bis zunächst Juli 2023 mit Option auf Verlängerung
Zeitaufwand: durchschnittlich ca. 15-20 Stunden/Woche (auf Honorarbasis)

 

explore dance ist ein einzigartiges bundesübergreifendes Netzwerk von vier Partnern (Fokus Tanz, K3 – Zentrum für Choreographie | Tanzplan Hamburg, Hellerau-Europäisches Zentrum der Künste,
fabrik Potsdam), die eine Struktur zur Produktion zeitgenössischer Tanzstücke für junges Publikum entwickeln. Im Rahmen des gemeinsamen Projekts werden etablierte Choreograph*innen
eingeladen, um neue Arbeiten für junges Publikum zu entwickeln und in allen Städten zu präsentieren. www.explore-dance.de

explore dance will in der aktuellen Förderphase die Kommunikations- und Pressearbeit städteübergreifend bündeln und den Social Media-Auftritt ausweiten.
Hierfür wird eine Honorarkraft gesucht, die in einem durchschnittlichen Zeitaufwand ca. 15-20 Stunden/Woche die übergreifende überregionale und bundesweite Projektkommunikation ergänzend zu den bestehenden lokalen Presseaktivitäten übernimmt und den Bereich Social Media
betreut. Der Arbeitsstandort ist frei wählbar, eine lokale Nähe zu einer der Partnerinstitutionen (Potsdam, Hamburg, Dresden, München) ist jedoch von Vorteil.

Ihre Aufgaben:
– Selbstständige Konzeption, Entwicklung und Umsetzung von Strategien zur Erweiterung der Sichtbarkeit des Projekts ergänzend zu und in Abstimmung mit den bestehenden lokalen
Maßnahmen
– Öffentlichkeits- und Pressearbeit, Kontaktpflege zu überregionalen Journalist*innen in Zusammenarbeit mit den Projektpartnern
- Verfassen von Texten und Pressemitteilungen für interne und externe Veröffentlichungen
- Konzeption, Umsetzung und Koordination von städteübergreifenden Kampagnen und Druckerzeugnissen
– Redaktion und Konzeption des explore dance Journals
- Redaktion Newsletter
– Redaktion Website
– Bespielung des Instagram-Kanals
– Enge Zusammenarbeit mit dem Projektleitungsteam
– Präsenz auf überregionalen Veranstaltungen des Netzwerks

Ihr Profil:
– Mehrjährige Berufserfahrung in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie im Bereich Theater/Performing Art sowie möglichst auch im Bereich des (zeitgenössischen) Tanzes und/oder der freien Tanz-/Theater-Szene
– Sehr gutes professionelles, aktiv gepflegtes Netzwerk im Bereich Presse, Medien, Marketing
– Sehr gute Kenntnisse der Funktionsweisen und Spezifika sozialer Medien
– Kommunikationsstärke, Teamfähigkeit, Entscheidungsstärke, ein hohes
Verantwortungsbewusstsein, Flexibilität und eine sehr gute Organisationsfähigkeit,
Reisebereitschaft
– Textsicherheit in deutscher und englischer Sprache
– sehr gute EDV Kenntnisse in den gängigen Office Anwendungen und CMS (wordpress); weitere Kenntnisse (z.B. Adobe Creative Suite) von Vorteil


Wir bieten:
– Eine Honorartätigkeit ab frühstmöglichem Zeitpunkt
– Ein sympathisches Umfeld in einem engagierten und motivierten Team mit wertschätzenden
Arbeitsklima
– Flexibilität in der Gestaltung der Arbeitszeiten
– Netzwerkarbeit auf bundesweiter Ebene in einem dynamischen neuen Sektor der performativen
Künste


Ihre Bewerbung richten Sie bitte zusammengefasst in einem PDF-Dokument (Anschreiben mit Motivation, Lebenslauf sowie zusätzlich Nachweise über bisherige Tätigkeiten) per Mail an info@explore-dance.de
Unter der oben genannten E-Mail-Adresse stehen wir gerne für weitere Auskünfte und die Beantwortung von Rückfragen zur Verfügung. Es können auch Bewerbungen für eine anteilige Stundenübernahme bzw. Bewerbungen von Arbeitsgemeinschaften eingereicht werden.

Schwerbehinderte Menschen und ihnen gleichgestellte Menschen werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Ausdrücklich begrüßen wir Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten, von People of Color
sowie von Bewerber*innen mit Flucht- oder familiärer Migrationsgeschichte.


explore dance – Netzwerk Tanz für junges Publikum ist ein Kooperationsprojekt von fabrik moves Potsdam, Fokus Tanz | Tanz und Schule e.V. München, K3 | Tanzplan Hamburg, ab Juli 2022 HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste. Es wird gefördert durch TANZPAKT Stadt-Land-Bund aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, die Behörde für Kultur und
Medien der Freien und Hansestadt Hamburg, das Kulturreferat der Landeshauptstadt München und den Bayerischen Landesverband
für zeitgenössischen Tanz aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus, sowie die Landeshauptstadt Potsdam und das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg. Ab Juli 2022 wird die zweite Phase des Projekts zudem gefördert durch das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst sowie der Landeshauptstadt Dresden

Probebühne Eins für Choreograph*innen

Probebühne Eins ist ein Werkstatt-Format für Hamburger Tanzschaffende, bei dem kurze choreographische Experimente oder Ausschnitte aus Probenprozessen gezeigt werden.

Die Beiträge sollten unfertiges Material und nicht wesentlich länger als 10 Minuten sein. Im Anschluss tauschen sich Künstler*innen und Publikum bei Wasser und Wein über die unterschiedlichen Arbeitsansätze aus. So sollen Arbeitsprozesse offen gestaltet werden und künstlerische Arbeit unabhängig von Produktionen sichtbar werden.

Das festgelegte technische Setting des Werkstattformats Probebühne Eins ist NICHT erweiterbar und besteht aus: schwarzem Tanzteppich, Grundlicht, Tonzuspielung über CD (oder Notebook/mp3-player, die mitgebracht werden müssen) sowie zwei kabellosen Mikrofonen, Videoprojektion auf eine stehende 4x3m Leinwand an der Rückwand der Bühne, zugespielt von einem DVD-Player (oder Notebook, das mitgebracht werden muss).

Praktikum

Bereich Organisation | Kommunikation

Praktikum

Bereich Organisation | Kommunikation

K3 – Zentrum für Choreographie | Tanzplan Hamburg auf Kampnagel 
sucht Praktikant*innen (Vollzeit) im Bereich Organisation und Kommunikation

Die Praktikumsdauer beträgt 2-3 Monate. Für den nächsten Zeitraum ist unsere Praktikumsstelle bereits vergeben. Da wir über die gesamte Spielzeit Praktikant*innen beschäftigen, begrüßen wir Initiativbewerbungen.

Aufgaben:
Mitwirken in der Organisation, Planung und Durchführung von Veranstaltungen (Trainings, Kurse, Workshops, Vermittlungsangebote, Aufführungen, etc.) sowie Probenprozessen; Unterstützung im Bereich Kommunikation; Kennenlernen von Arbeitsabläufen; administrative Tätigkeiten; Recherche sowie weitere Aufgaben im Zusammenhang mit dem Programm von K3.

Bewerbungen sollten einen Lebenslauf, ein kurzes Motivationsschreiben sowie der Nachweis eines Studiums oder der beruflichen Umorientierung beinhalten.

Bitte ausschließlich per E-Mail und in einem einzigen PDF-Dokument an: tanzplan@kampnagel.de senden.