Tanz für junges Publikum

Diego Tortelli

explore dance #1 - Festival für junges Publikum

SHIFTING PERSPECTIVE

In Shifting Perspective beschäftigt sich der italienische Choreograph und Tänzer Diego Tortelli mit den Zuschauer*innen von morgen und deren Wahrnehmungsmustern. Wer sind die zukünftigen Zuschauer*innen? Wie stark ist deren Wahrnehmung von Bildern und schneller Veränderung geprägt? Wie lässt sich die Erfahrung durch einen Wechsel des Standpunkts verändern? Zu einer Soundinstallation von Francesco Sacco begeben sich die drei Tänzer*innen in ein Universum, das jede*r Zuschauer*in auf eigene Weise erlebt.

#instalove #Medien #Raum

Termine

02.05.2019
18:00
03.05.2019
18:00

Informationen zur Veranstaltung

Eintritt9€ | 7€ | 5€ (Schulklassen, Begleitpersonen inkl.)
Hinweise14+
LocationKampnagel - K2

Diego Tortelli

Diego Tortelli absolvierte seine Ausbildung als Tänzer am STUDIO 76 in Brescia, der Accademia Nazionale di Danza in Rom und der Accademia Teatro alla Scala. Sein erstes Engagement erhielt er beim Ballet de Teatres de la Generalitat in Valencia, bevor er von Gustavo Ramirez eingeladen wurde, seinem Luna Negra Dance Theater Chicago anzugehören. 2012 wechselte er ans Ballet National de Marseille unter der Leitung von Frédéric Flamand. Seit 2015 arbeitet er als freischaffender Tänzer u. a. für die Bayerische Staatsoper, Richard Siegal / The Bakery, Richard Siegal / Ballet of Difference, Korzo Theater und La Veronal. Seine Tätigkeit als Choreograph führte ihn bisher u. a. an die Compagnie INTRODANS und Compañía Nacional de Danza, wo er gemeinsam mit Mattia Russo Descamino de Doskreierte.
Weitere Aufträge führten ihn an das Museum of Contemporary Art Chicago (Recapitulo), EKO Dance Project (Carmen Suite), Teatro Massimo of Palermo (Vox multitudinis), Festival MILANoLTRE (Vitreae VultusPasipaheLorca sono tutti) und Paloscenico Danza Torino (Cursus).
2017 zeigte er seine zeitgenössische Schwanensee-Fassung beim Junior Balletto di Toscana. 2018 choreographierte er Domus Aurea bei der Compagnia Aterballetto – Fondazione Nazionale della Danza. Zwei abendfüllende Werke sind darüber hinaus 2019 und 2020 für das Festival MILANoLTRE vorgesehen.