K3 Magazin

Liebe Leser*innen,

das choreographische Potential dieser Tage ist bemerkenswert: herzliche Begrüßungen aus sicherer Entfernung, neue Formationen an den Supermarktkassen, chaotische Szenen zu Hause, das Corps de Ballet hat sich in diverse Pas de deux aufgelöst und online finden sich neue Kompliz*innen zusammen. Auch wenn die Corona-Pandemie viele und auch uns schwer trifft – unser Trainingsprogramm liegt brach, Vorstellungen müssen verschoben und abgesagt werden, Proben finden (wenn überhaupt) nur noch in Kleingruppen statt –, wollen wir weitermachen. Wir wollen weiterhin Kunst produzieren, choreographische Anordnungen testen und – nicht zuletzt – mit Künstler*innen und anderen Kompliz*innen gemeinsam durch die Krise gehen. Wir haben zwar kein Ensemble, trotzdem empfinden wir unseren freien Mitarbeiter*innen gegenüber eine große Verantwortung. Wir wollen auch denen die Arbeit von zuhause ermöglichen, die sonst unsere Studios beleben, unsere Bühnen füllen oder Choreographien in Klassenzimmer tragen. Und natürlich soll auch das Publikum nicht aufs Tanzen verzichten müssen. Deshalb haben wir kurzentschlossen ein Magazin aus dem Boden gestampft: Herzlich willkommen!

Das K3 Magazin ist eine Plattform für tanzpraktische Tutorials, für choreographische Spielanleitungen, thematische und künstlerische Beiträge und für Hinweise auf Ausschreibungen und Qualifizierungsangebote.

Let’s do this! Euer K3-Team