European Dancehouse Network

K3 ist Mitglied im European Dancehouse Network (EDN), einem europäischen Netzwerk aus zurzeit ca. 40 europäischen Tanzhäusern aus 23 Ländern.

Seit der Gründung in 2009 diente EDN als Dachorganisation für verschiedene Kooperationsprojekte wie modul-dance, EVDH – European Video Dance Heritage, Léim, Communicating Dance, Chin-A-moves, Kore-A-moves und Dance Dialogues Africa, einige davon ermöglicht durch europäische Kulturprogramme.

Unter Berücksichtigung der Eigenheiten und Unterschiede der einzelnen Tanzhäuser arbeiten alle Mitglieder zusammen, um die Idee der kulturellen Vielfalt Europas voranzutreiben, eine nachhaltige Zukunft für den Tanz zu sichern und seine Bedeutung und Sichtbarkeit zu stärken.

 

http://ednetwork.eu/






K3 Hamburg · The building from European Dancehouse Network on Vimeo.

Initiativgruppe Tanzförderung

Das Konzept von Tanzplan Hamburg im Rahmen von Tanzplan Deutschland (2006-2010) umfasste nicht nur die Gründung von K3, sondern auch die Einführung einer Tanz-Fachjury und die Verdoppelung der Projektförderdung (Stand 2005) für den Bereich Tanz durch die Kulturbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg. Beides wurde nach Abschluss von Tanzplan Deutschland ebenfalls fortgeführt.

Um die gesellschaftliche Verankerung zeitgenössischen Tanzes weiter zu stärken, ist es deshalb ein wesentliches Anliegen von K3, den Dialog zwischen Politik und Tanzschaffenden kontinuierlich zu unterstützen, die Arbeitsbedingungen im zeitgenössischen Tanz zu verbessern und Plattformen für den transdisziplinären Austausch mit anderen Kunst- und Wissensfeldern zu schaffen.

Zusammen mit dem Dachverband Tanz, diehl+ritter gUG, Tanzbüro Berlin und TanzSzene BW ist K3 seit 2013 Teil der Initiativgruppe Tanzförderung, die es sich zum Ziel gesetzt hat, eine nachhaltige Tanzförderung auf Bundesebene zu initiieren. Ein erster Schritt in diese Richtung ist die Entscheidung des Haushaltsausschusses des Bundestags im November 2016, für die kommenden Jahre 5,63 Millionen für die Förderung des Tanzes zur Verfügung zu stellen

Mehr Infos

Dachverband Tanz

Der Dachverband Tanz Deutschland - Ständige Konferenz Tanz arbeitet seit 2006 als bundesweite Plattform des künstlerischen Tanzes in Deutschland. Gegründet aus dem Bewusstsein der Akteure, dass der Tanz in der politischen Landschaft der Bundesrepublik mit einer Stimme sprechen muss, funktioniert der Dachverband Tanz heute als Verbund der herausragenden Verbände und Institutionen für den künstlerischen Tanz in Deutschland - übergreifend über ästhetische Differenzen, unterschiedliche Produktionsweisen und spezifische Berufsfelder im Tanz.

Aktion Tanz - Bundesverband Tanz in Bildung und Gesellschaft

Ziel des Bundesverbands Aktion Tanz - Bundesverband Tanz in Bildung und Gesellschaft ist es, das Feld des partizipativen Tanzes bzw. des community dance, das sich seit einigen Jahren in Deutschland ausgeweitet hat und unterschiedlichste Bevölkerungsgruppen in die tanzkünstlerischen Arbeiten einbezieht, zu fokussieren. Diese Arbeiten leisten damit sowohl einen Beitrag zum gesellschaftlichen Zusammenhalt als auch zur Entwicklung der Tanzkunst. Diese Aktivitäten werden von nun an durch Aktion Tanz – Bundesverband Tanz in Bildung und Gesellschaft e.V. vertreten und repräsentiert. Die am 25. Mai 2019 erweiterte Satzung und die durch die Mitgliederversammlung beschlossene Umbenennung (vorher: Bundesverband Tanz in Schule) des Verbandes formuliert diese thematische Öffnung.

Mehr Infos

LAG Kinder- und Jugendkultur

Mit etwa 60 Mitgliedern aus allen Bereichen der Kinder- und Jugendkultur fördert die LAG die infrastrukturelle Vernetzung sowie den fachlichen Austausch und vertritt die Interessen ihrer Mitglieder gegenüber Politik und Verwaltung. Mitstreiter sind einerseits die in Hamburg vertretenen Fachverbände, andererseits einzelne Kulturakteure wie die großen, bekannten Institutionen sowie unabhängige kleinere Einrichtungen, Projekte und Festivals.

Mehr Infos