Workshop

deufert &plischke

AHNEN

Kleidung ist nicht nur zweckmäßig, sondern immer auch eine ganze Welt, die wir auf unserer Haut tragen. Eine Welt der sozialen Verbindungen, der Erinnerungen und unserer Selbstwahrnehmung. Mit Kleidung machen wir Erfahrungen, die über das reine Tragen hinausgehen, sei es im körperbetonten Trikot im Tanzunterricht, im Ballkleid oder im Taucheranzug, oder im Wunsch ein Kleidungsstück zu tragen, das tabu oder unzeitgemäß ist. In der Kleidung spuken auch die Gespenster, als Erinnerungen, im Geruch, in der Sehnsucht. 
 
Im Rahmen des Projekts Ahnen des Berliner Künstlerzwilling deufert&plischke laden Kattrin Deufert und Thomas Plischke Menschen ein, Bewegungen und Geschichten zu teilen, die sie in ihren Kleidungsstücken mit sich tragen. In dem Workshop gilt es die Gespenster in den Klamotten für einen Moment lang zur Sprache zu bitten, sie mit uns zu tragen, uns in ihnen gemeinsam zu bewegen und ihnen und ihren Geschichten Gehör zu verschaffen.
 
Offen für alle Interessierten
Verbindliche Anmeldung bis zum 12.01. unter: tanzplan2@kampnagel.de

Termine

16.01.2020
20:00 - 22:00

Informationen zur Veranstaltung

EintrittTeilnahme kostenlos
LocationKampnagel - K31

deufert &plischke

Kattrin Deufert und Thomas Plischke (gemeinsam der Künstlerzwilling deufert&plischke) leben und arbeiten in Berlin. In den vergangenen fünfzehn Jahren realisierten sie zahlreiche Projekte, die sich mit Situationen künstlerischer Produktion und der komplexen sozialen Dynamik und Logistik künstlerischer Prozesse befassen. Ihre Arbeiten reichen über den Rahmen von Tanz und Theater hinaus und beschäftigen sich mit individueller Teilhabe und dem sozialen Alltag im künstlerischen Geschehen.