Masterclass

Erna Ómarsdóttir | Halla Olafsdottir

ROMEO UND JULIA

Die gefeierten isländischen Choreographinnen Erna Ómarsdóttir und Halla Olafsdottir sind mit einer brandneuen Version von Shakespeares Romeo und Julia auf Kampnagel zu Gast. Mit romantischem Paargeflüster und zärtlichen Liebesschwüren hat diese Arbeit nur noch wenig zu tun. Stattdessen nutzen die Choreographinnen die musikalische Vorlage von Sergej Prokofjews berühmter Ballettmusik für eine völlig neuartige Tanzkreation, die in drastischen Bildern simultane Geschichten voller Blut, Liebe, Exorzismus, Tanz und Tod erzählt und sich die Rollen der Gecshlechter in ständiger Transformation befinden. In der Masterclass erkunden die beiden Choreographinnen zusammen mit den Teilnehmenden die Ideen und Praktiken, die in der Entwicklung des Stückes entstanden sind. Dies umfasst u.a. danceoke, Ballett Exorzismus und Headbanging.

Die Produktion Romeo und Julia ist für den Deutschen Theaterpreis Der Faust 2019 in der Kategorie „Choreographie“ nominiert und vom 5. bis 8.12. auf Kampnagel zu sehen.

Für professionelle Tanzschaffende und -studierende
Verbindliche Anmeldung mit Kurzvita bis zum 29.11. unter: tanzplan2@kampnagel.de

Termine

06.12.2019
11:00 - 14:00

Informationen zur Veranstaltung

Eintritt25€ | 20€ | 15€ (DfdK)
LocationKampnagel - K32

Erna Ómarsdóttir

ist künstlerische Leiterin der Island Dance Company. Seit 20 Jahren produziert und tourt sie weltweit und arbeitete u.a. mit Jan Fabre, Ballet C De la B, Sidi Larbi Cherkaoui, Damien Jalet, Matthew Barney. Sie ist Gründungsmitglied der Kollektive Ekki (Reykjavík) and Poni (Brüssel) und erhielt 2016 für ihre Arbeit Njála den Island Performing Arts Award.

Halla Olafsdottir