Tanz für junges Publikum

Clément Layes

POP UP: ONONON

Zipp, Krap, Bang, tschhhh.. Eine riesige Holzkiste! Drumherum, drinnen und darauf entfaltet sich eine rhythmische und klangvolle Geschichte. Da entdeckt man eine Hand, hier sieht man einen Kopf. Ist er schon wieder verschwunden? Was verbirgt sich in der Kiste? Und was genau entfaltet sich daraus? Bewegungen und Geräusche wiederholen sich, bauen aufeinander auf und verschwinden wieder. Und doch bevor man es bemerkt, hat uns der Rhythmus in eine andere Schleife mitgenommen.

#Verschwinden #Auftauchen #Rhythmus

Aufführungen bei: Grundschule Forsmannstraße, Stadtschule Bad Oldesloe

Die explore dance Pop Ups sind mobile Klassenzimmerstücke, die zeit­genössischen Tanz in Schulen, Stadtteilzentren und in den öffentlichen Raum bringen! Während des Festivalzeitraums breiten sie sich wie Satelliten im Hamburger Stadtgebiet au. Interessierte Lehrer*innen und Pädagog*innen sind eingeladen, sich die Stück vor Ort in den Schulen anzusehen. Kontaktieren Sie uns bei Interesse unter: tanzplan@kampnagel.de

Termine

02.05.2019
geschlossene Veranstaltung
03.05.2019
geschlossene Veranstaltung

Informationen zur Veranstaltung

Hinweise

6+
Hierbei handelt es sich um eine geschlossene Veranstaltung (Schulvorstellung).

Locationaußerhalb

Clément Layes

arbeitet seit 2008 als Choreograph und Performer in Berlin, wo er zusammen mit Jasna Layes Vinovrski die Company Public in Private gründete. An der Schnittstelle von Choreographie, visueller Kunst und Philosophie beschäftigt sich seine Arbeit in erster Linie mit Beobachtungen zum täglichen Leben. Seine Performances, darunter Allege (2010), Der grüne Stuhl(2012), Things that surround us (2012), dreamed apparatus (2014), TITLE (2015) und The Eternal Return(2017) wurden international aufgeführt.

Ononon ist eine Produktion von explore dance – Netzwerk Tanz für junges Publikum, einen Kooperationsprojekt von fabrik moves gUG, Fokus Tanz/Tanz und Schule e.V. München und K3 Tanzplan Hamburg. Gefördert durch: