TUSCH

Auf der Suche nach neuen Zugängen für Kinder und Jugendliche zum Theater initiierten die Hamburger Behörde für Schule und Berufsbildung und die Körber-Stiftung 2002 das Projekt TUSCH (Theater und Schule). Seit Sommer 2012 ist die BürgerStiftung Hamburg als neuer Partner der Schulbehörde Teil der TUSCH Koordination. MUTIK gGmbH, gefördert von der Stiftung Mercator, und die Behörde für Kultur und Medien Hamburg fördern ebenfalls die dreijährigen Partnerschaften zwischen Schulen und Theatern. Seit 2008 ist K3 Partner im Rahmen von TUSCH und entwickelt mit der jeweiligen Partnerschule ein dreijähriges Programm. Bisherige TUSCH-Partner von K3 sind die Winterhuder Reformschule, das Gymnasium Corveystraße, die Erich Kästner Schule, die Stadtteilschule Barmbek, die Grundschule Dempwolffstraße sowie das Gymnasium Hummelsbüttel. Ab dem Schuljahr 2019/2020 sind wir TUSCH Partner der Schule auf der Veddel.

tusch logo.jpg (798 KB)

Die Bewegungsforscher*innen

Kinder in Bewegung

Die Bewegungsforscher*innen – Kinder in Bewegung lief von Februar 2020 bis Winter 2021 mit dem übergeordneten Anliegen, eine somatisch fundierte Bewegungspraxis im Regelunterricht und in den Ganztagsangeboten der Grundschule Winterhude zu verankern. Geforscht wurde mit dem Körper und Methoden des zeitgenössischen Tanzes. Umgesetzt wurden digitale und Präsenzformate von Ateliers, Lehrer*innenfortbildungen/-workshops, Projekttagen, Mentorings sowie gemeinsame Aufführungsbesuche. Im Mittelpunkt stand das Experimentieren mit Bewegung sowohl mit der Schüler*innenschaft als auch mit den teilnehmenden Lehrkräften. Alle Formate waren zudem Teil der künstlerischen Forschung für ein methodisches Tool in Form des Karten-Sets MVLY, das Lehrkräften dabei hilft, Tanz und Bewegung im Unterricht zu verankern.

Das Projekt mit seinen fünf Bausteinen – der Fortbildung von Lehrkräften aller Fachrichtungen, dem Mentoring, den Projekttagen, den Ateliers /Bewegungsangeboten und nicht zuletzt dem dazugehörigen Methodentool – ist bestens geeignet, auch an andere Schulen weiter getragen zu werden. Jede Schule kann Bewegungsforschung umsetzen als Erweiterung des Lern- und Entwicklungsprozesses, sowie als ästhetischen Erfahrungsraum. Jedes Kind kann und soll seinen Körper als bewegtes, lernendes System kennenlernen und kinästhetisch erfahren.

 

Die Bewegungsforscher*innen sind gefördert durch die LAG - Projektfonds Kultur und Schule, finanziert durch die Freie und Hansestadt Hamburg.


Logos LAG.jpg (185 KB)

 

FLEX - das Festival für Junges Theater Hamburg

K3 und die Ilse-Löwenstein-Schule sind ein FLEX Team!

FLEX ist das Festival für Junges Theater Hamburg.

Für die Spielzeit 21/22 kooperieren K3 und die Ilse-Löwenstein-Schule.

Die Tänzerin und Choreographin Yasmin Calvert arbeitet zusammen mit dem Musiklehrer Karsten Bohn an einem Stück zum Thema Träume, welches beim Festival im Mai am Jungen Schauspielhaus gezeigt wird.

RZ Flex_Logo_hoch.png (118 KB)

Choreographie der Nachbarschaft

Mit der Winterhuder Reformschule/Stadtteilschule Winterhude verbindet K3 eine bereits seit der Spielzeit 2012/13 bestehende Zusammenarbeit. Im Rahmen von Tanzfonds Partner – einer Initiative der Kulturstiftung des Bundes – starteten K3 und die Winterhuder Reformschule / Stadtteilschule Winterhude unter dem Motto Choreographie der Nachbarschaft für zwei Schuljahre, mit Beginn des Schuljahres 2012/13, eine intensive Zusammenarbeit. Mehr als 26 Projekte mit Künstler*innen und Schüler*innen wurden dabei realisiert. Die Auseinandersetzung mit der Nachbarschaft und dem sozialen Nahraum eröffnete ungeahnte Zugänge und Dialoge, weit über die Schüler*innenschaft hinaus. Die Dokumentation von Choreographie der Nachbarschaft gibt es hier.

Nach der erfolgreichen Durchführung haben wir die Kooperation weiter fortgesetzt und blicken mittlerweile auf eine zehnjährige Zusammenarbeit zurück. Proben- und Vorstellungsbesuche sowie künstlerische Projekte zwischen Choreograph*innen und Schüler*innen sind dabei fester Bestandteil der Partnerschaft.


Logo WIR_300dpi.jpeg (55 KB)