Gloria Höckner

Gloria Höckner (Residenzchoreograph*in 2021/2022) befasst sich mit technofeministischen Perspektiven auf den Körper und dessen Verhältnis zu (Macht-) Strukturen.

Venetsiana Kalampaliki

Venetsiana Kalampaliki (Residenzchoreographin 2021/2022) entwickelt Methoden, die Barrierefreiheit von vornherein in einen künstlerischen Prozess einbeziehen und nutzt die spezifischen ästhetischen Qualitäten.

Clarissa Sacchelli

Clarissa Sacchelli (Residenzchoreographin 2021/2022) widmet sich dem Konzept von Fürsorge (Care) als spekulative choreographische Praxis. Sie interessiert sich dafür, was mit Körpern und dem Tanz passiert, wenn darauf geachtet wird, wie wir Sorge tragen.