Internationaler Austausch

In Kooperation mit Künstler*innen sowie internationalen Partnerinstitutionen entwickelt K3 spezifische Residenz- und Arbeitsformate. Dazu gehören z.B. das zweijährige EU-geförderte Projekt Tour d’Europe des Chorégraphes (Leonardo Partnerschaft, 2009-2011), Treffen Total (2010 und 2016), der Choreograph*innenaustausch Ping-Pong zwischen Grenoble und Hamburg in Kooperation mit Le Pacifique | CDC (2012), der Austausch zwischen Kopenhagen und Hamburg in Kooperation mit der Dansehallerne (2013 und 2014) sowie mit dem Seoul Dance Center (2016 und 2017).