Junger Tanz

Auf der Suche nach neuen Ansätzen, um professionelle Tanzstücke für Kinder und Jugendliche in Hamburg zu entwickeln, hat K3 die Reihe JungerTanzHamburg gestartet. Bisher konnten vier Tanzproduktionen speziell für junges Publikum produziert werden, die Reihe soll in den kommenden Spielzeiten ausgebaut und etabliert werden.

Den Anfang von JungerTanzHamburg machte im Jahr 2013 Philipp van der Heijdens Produktion verzopft, die sich mit der Frage nach Individualität und den daraus entstehenden Spannungen und Konflikten befasste. Die Choreographin Antje Pfundtner setzte sich auf der Suche nach neuen Formen der Stückentwicklung in ihrem Stück nimmer von Beginn an mit Kindern im Probenprozess auseinander und befragte sie zu dem Thema Verschwinden. Die Regisseurin Franziska Henschel entwickelte in Fühlende Fische ein tanzendes Theaterstück rund um die Frage, wie entstehen eigentlich Gefühle und wo im Körper werden sie spürbar. Lucia Glass’ Stück Was uns bewegt, was wir bewegen illustrierte wie alltägliche Objekte, Kleidungsstücke und Körper ihre Eigenschaften, Fähigkeiten und Funktionen tauschen können und eröffnete ein Universum aus Farben, Objekten und Landschaften.