Probebühne Eins

Das Werkstatt-Format bietet einen offenen und vollkommen unvoyeuristischen Blick hinter die Kulissen, mitten ins Ausprobieren, auf das Unfertige. Hamburger Choreograph*innen zeigen kurze choreographische Experimente oder Ausschnitte aus Probenprozessen und stellen diese zur Disposition. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, bei Wasser und Wein über die unterschiedlichen Arbeitsansätze zu diskutieren und sich mit den Künstler*innen auszutauschen.

Probebühne Eins findet mehrmals im Laufe der Spielzeit statt. Zum Ende des Jahres bieten u.a. die K3 Residenz-Choreograph*innen Einblicke in ihre Arbeitsprozesse, im Frühjahr findet eine Spezialausgabe zur Eröffnung des Festivals Hauptsache Frei statt.

Die Teilnahme wird im K3-Newsletter und auf unserer Website ausgeschrieben.